Radquer Beromünster

Nur vier Tage nach dem Quer in Dagmersellen startete ich am Radquer in Beromünster. Dabei lief es mir Gefühlsmässig viel besser. Die Schnelligkeit in den Beinen war recht gut und die Strecke war technisch nicht so anspruchsvoll. Doch früh wurde ich durch ein Defekt zurück geworfen. Ich überholte anschliessend zwar noch einige Fahrer aber kam nicht über den 41. Rang hinaus. Auf jeden Fall war es wieder ein super Training!

DSC_4945

Comments are closed.