Lombardei Rundfahrt 4.10.15

Nachdem ich 2010 & 2013 zweimal nicht ins Ziel kam, wollte ich es in diesem Jahr besser machen. Es war wohl die schwerste Strecke seit langem. Start in Bergamo, Ziel in Como. Knapp 4000 Höhenmeter auf 245 Km. Auch das Wetter machte es nicht einfacher. Wind, Sonne und Regen wechselten sich ab. Aber ich genoss das Rennen obwohl es extrem hart war. Vor allem die Muro di Sormano war wegen der Steilheit von bis zu 25% extrem schwer. Dort verlor ich dann auch den Kontakt zu den Besten und so kämpfte ich mich in einer kleinen Gruppe als 55. ins Ziel. Von den 200 gestarteten Fahrern kamen nur die Hälfte ins Ziel.

Es war das letzte Rennen der Saison und es war kein einfaches Jahr. Ich hätte vor einem Jahr nie gedacht nach der Operation je wieder auf ein solches Niveau zu kommen. Dennoch bleibe ich Ehrgeizig und will nächstes Jahr wieder Resultate einfahren. Aber jetzt denke ich noch nicht zu weit in die Zukunft sondern geniesse erst einmal die “off Season”.

Bis bald…

DSC_5487 (1)

 

Comments are closed.