GP Lugano

Nachdem das Rennen im letzten Jahr wegen Schnee abgesagt wurde, war es dieses Jahr sonnig bei angenehmen Temperaturen. Mir war es dennoch zu kalt, denn ich war Gesundheitlich etwas angeschlagen und darum ohne Ambitionen. So versuchte ich wenigstens meinen Teamkollegen zu helfen damit diese ein gutes Resultat erzielen konnten. So leistete ich während 100 Km vorne am Feld Führungsarbeit um die 8 Fahrer starke Spitzengruppe einzuholen. 20 Km vor dem Ziel war dies geschafft und meine Kraft aufgebraucht. Ich fuhr das Rennen in einer hinteren Gruppe zu Ende. Als bester Teamkollege klassierte Jerome Pineau auf dem guten 5. Rang.

Bildschirmfoto 2014-03-03 um 17.53.54

Hier an dritter Stelle bei der Tempoarbeit mit Patricke Schelling vor mir.

 

Comments are closed.