GP Cholet 17.3.13

Hart erkämpfter 2. Rang nach 200 Km Flucht in der Bretagne!

Nachdem ich bei der Classic Loire Atlantique am Samstag bereits nach 60 Km das Rennen aufgab, wollte ich Tags darauf am GP Cholet meine gesparte Kraft nutzen. Die Strecke führte über 207 Km hüglige Kilometer durch die Bretagne. Eigentlich rechnete ich mir nicht viel aus darum ging ich sehr früh in die Offensive. Nach 5 Km setzt ich mich alleine vom Feld ab in der Hoffnung es würden noch einige Fahrer zu mir aufschliessen. Doch erst nach 20 Km Solofahrt schlossen 4 Fahrer zu mir auf. So auch mein Teamkollege Matthias Brändle. Wir harmonierten gut und holten einen maximalen Vorsprung von 6 Minuten heraus. Doch zeitweise hatten wir so starken Gegenwind, dass wir kaum noch voran kamen. Ich glaubte nicht, dass wir es bis zum Ziel schaffen und darum konzentrierte ich mich auf die 11 Bergwertungen. Früh hatte ich diese Wertung für mich entschieden und mittlerweile sah es auch gut aus bezüglich dem Vorsprung auf das Feld. Tatsächlich wurden wir nicht mehr eingeholt und so versuchte ich meine Begleiter am letzten berg abzuschütteln. Doch dieser war zu kurz und so kam es zum Sprint. Mit letzter Kraft spurtete ich auf den 2. Rang und war damit sehr zufrieden. Zudem sicherte ich mir noch die Bergpreiswertung und bekam den Preis für den kämpferischsten Fahrer.

Resultate und Streckeninfo: http://www.procyclingstats.com/race.php?id=118188

Marcel Wyss auf dem Podium am GP Cholet

Marcel Wyss in der Spitzengruppe am GP Cholet

 

Comments are closed.