Critérium International 29. & 30.3.14

Schlechte Beine bei der zweitätigen Rundfahrt auf Korsika

Das Critérium International sollte für mich das erste gute Resultat bringen in dieser Saison. Im Training fühlte ich, dass die Form immer besser wird und etwa gleich ist wie letztes Jahr zur gleichen Zeit. Damals fuhr ich ebenfalls dieses Rennen und klassiert mich in den Top 20 des Gesamtklassements. Dies war nun mein Minimalziel, welches ich jedoch deutlich verpasste. Ich hatte an beiden Tagen sehr schlechte Beine wegen Muskelverspannungen im Rücken und Becken. Ich fühlte mich blockiert und kam bei weitem nicht an meine guten Trainingsleistungen heran. Warum es wie schon in Italian im Training funktioniert um am Rennen nicht gilt es jetzt heraus zu finden. Denn der 55. Gesamtrang ist definitiv nicht dass was ich will und kann. Nun absolviere ich ein Höhentrainingslager und bestreite dann  Ende April ein Eintagesrennen in den Ardennen. Der Flèche Wallonne wird das letzte Rennen sein vor der Tour de Romandie.

Zum Glück lief es meinem Zimmerkollegen Mathias Frank besser. Viel besser sogar. Er gewann die letzte Etappe und wurde 2. im Gesamtklassement. Die Freude über seinen Sieg liess mich meine Enttäuschung etwas vergessen…

http://www.procyclingstats.com/race/Criterium_International_2014_Stage_2-Stages

Comments are closed.